Sprachmittlung

Bei 3 von 4 Gesprächen brauchen wir Dolmetscher für Sprachen, die nicht zum „üblichen“ Fremdsprachen-Kanon gehören.
Das sind z.B. tamil, urdu, farsi, tigrinya, arabisch, kurmanci oder andere Sprachen.

Was braucht es für das Dolmetschen bei uns?

  • Die deutsche Sprache und die Fremdsprache fließend zu können
     
  • Einen sicheren Aufenthalt in Deutschland
     
  • Psychische Belastbarkeit

Der Dolmetscher ist neutraler Sprachmittler. Es gelten strenge Regeln:

  • Es darf keinen Kontakt zum Klienten außerhalb Refugio VS geben.
     
  • Das wörtliche Übersetzen in der „Ich“-Form muss stringent erfolgen. Der Dolmetscher darf weder Ratschläge noch Erläuterungen beifügen.
     
  • Nachbesprechungen nach der Therapie und Supervision sind essentiell.


Nur so kann Vertrauen trotz Sprachbarrieren sichergestellt werden kann. Auch die Beziehungsdynamik ist besonders, weil Kommunikation nur zeitverzögert durch das Zwischenschalten des „Sprachrohrs“ Dolmetscher stattfindet.  Mimik und Gestik können erst nach der Übersetzung interpretiert werden. Deshalb fordert die Therapie mit Dolmetscher auch vom Therapeuten eine beachtliche Sensibilität, da er darauf achten muss, das alles richtig und Wort für Wort übersetzt wird. Das ist nicht einfach in einer Fremdsprache, die der Therapeut nicht versteht.

Wir bieten deshalb regelmäßig Dolmetscher-Schulungen an.

 

Homemail

Refugio Villingen-
Schwenningen e.V.

Psychosoziales Zentrum für traumatisierte
Flüchtlinge