Willkommen bei Refugio Villingen-Schwenningen e.V.


Flüchtlingsfrauen schauen sich "Desperate Housewives" an

In der Ausstellung "Desperate Housewives – Künstlerinnen räumen auf" in der städtischen Galerie erfuhren sie vom Frauenbild in unserer Gesellschaft und wie Künstlerinnen dieses Thema umgesetzt haben.
Die Künstlerin Ingrid Schorscher zeigte Auszüge ihrer Performance, die sie bei der Vernissage dargeboten hatte. Mit ihrer darstellenden Kunst und Mimik beeindruckte sie die 21 Frauen, die zusammen mit ihren Betreuerinnen in die Galerie gekommen waren. Museumspädagogin Anja Rudolf informierte über das Bild der Frau in unserer Gesellschaft und wie Künstlerinnen in unterschiedlichster Weise dies in ihren Werken aufgreifen.
Museumspädagogin Marion Eckert-Merkle und Galeriemitarbeiterin Damaris Dymke hatten diesen Nachmittag vorbereitet und die Gäste nach dem Rundgang durch die Ausstellung mit Kaffee und Kuchen versorgt. Gemeinsam wurde das Gesehene besprochen. Es sei interessant gewesen, wie die Flüchtlingsfrauen die Darstellung des Frauenbildes aufgenommen haben,
meinte Galerieleiter Wendelin Renn. Finanziell unterstützt wurde dieses Projekt von der Sparkasse Schwarzwald-Baar und einem Schwenninger Unternehmer.

Bild: Galerie / Schwarzwälder Bote

zurück

Homemail

Refugio Villingen-
Schwenningen e.V.

Psychosoziales Zentrum für traumatisierte
Flüchtlinge