Willkommen bei Refugio Villingen-Schwenningen e.V.

"Alte Heimat, neue Heimat" Kunst und Kultur mit und für Refugio VS am 22.11.2015 um 15.00

Flüchtlingen Gesicht und Stimme geben, das ist das gemeinsame Anliegen vom Bündnis für Familien und Senioren sowie "Refugio", der Kontaktstelle für traumatisierte Flüchtlinge. Am Sonntag, 22. November, wird dazu ein Benefiznachmittag im Kaisersaal der Seniorenresidenz am Kaiserring stattfinden. Auch der neue Refugio VS Kalender 2016 wird verkauft.

mehr

Wenn Musik und Not aufeinander treffen Südkurier 22.09.2015

Geschichten von Menschen in Not, erhoben in sozialen Einrichtungen in der Region, so auch bei refugio VS, werden mit dem Liederzyklus von Franz Schubert zu einem Gesamtkunstwerk verbunden. Die Schwarzwald-Baar-Winterreise ist die erste der Reihe, die einen gesamten Landkreis abbildet. Der künstlerische Leiter Stefan Weiller hat seit Anfang 2015 Menschen in verschiedenen sozialen Einrichtungen besucht. „Die Begegnungen bei Refugio erlebte ich als besonders intensiv. Menschen aus Afrika und Asien erzählten aufrichtig und emotional aus ihrem Leben.“

mehr

VORSICHT: Betrügerische Informationsaktion im Namen von Refugio VS mit Spendenaufruf im Raum Villingen-Schwenningen

"Flucht Früher und Heute", so lautet eine Briefsendung mit Spendenaufruf, die aktuell im Raum Villingen-Schwenningen in der Hauspost landet. DIESE AKTION IST NICHT VON REFUGIO VS, WIR HABEN AUCH KEINE KENNTNIS DARÜBER!

mehr

Die Finanzierung von Traumabehandlungen für Flüchtlinge steht auf dem Spiel - MdB Kerstin Andreae unterstützt bei Besuch vor Ort Forderung der Strukturfinanzierung

Obwohl die EU-Aufnahmerichtlinie die medizinische Versorgung von Flüchtlingen rechtlich vorsieht, werden trotz - oder wegen - der stark steigenden Flüchtlingszahlen die Finanzmittel für Traumatherapien von Flüchtlingen u.a. durch die EU erheblich beschnitten. Für 2015 und 2016 fehlen fast 140.000 Euro. Eine erhöhte Strukturfinanzierung durch Bund und Land wäre dringend, sagt auch die stellvertretende Bundes-Fraktionsvorsitzende der Grünen, Kerstin Andreae, bei ihrem Besuch in der Kontaktstelle in Villingen.

mehr

Trauma-Therapie von Flüchtlingen gefährdet, Pressemitteilung Report Mainz (ARD), 12.05.2015

Pressemitteilung von REPORT MAINZ (ARD / SWR) vom 12.05.2015 Trauma-Therapie von Flüchtlingen gefährdet Bundesvorsitzende der psychosozialen Zentren: "Das wird eine existentielle Angelegenheit"

mehr

    

Zweiter Versorgungsbericht "Traumatisierte MigrantInnen" für BaWü zeigt Reformbedarf und fordert Änderungen

In einer gemeinsamen Pressemitteilung von Landesärztekammer Baden-Württemberg und Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg am 02.10.2015 in Stuttgart werden Ursachen und Auswirkungen von Traumafolgestörungen bei Flüchtlingen sowie strukturelle Probleme des deutschen Gesundheitswesens bei deren ambulanten Versorgung thematisiert. der Bericht widmet sich der besonderen Bedeutung der Psychosozialen Zentren (PSZ) für die Versorgung traumatisierter Flüchtlinge in Baden-Würrtemberg.

mehr

Sie entfliehen ihrer Traumatisierung

Sie sind dreimal wöchentlich im Fitnessstudio, manche auch täglich. Die sieben Männer aus Syrien, Sir Lanka, Kurdistan und Eritrea entfliehen damit Dank der Initiative zweier Unternehmen nicht nur der Alltagslangeweile einer Flüchtlingsunterkunft, sondern auch den somatischen Symptomen ihrer Traumatisierung.

mehr

Wirtschaftsverband in Baden (wvib) widmet Golfturnier zugunsten von Refugio VS

Einmal im Jahr veranstaltet der wvib (Wirtschaftsverband in Baden) ein Golfturnier für seine Mitglieder. Am 26.07.2015 wurde in Königsfeld gespielt, der Erlös wurde für Refugio VS gespendet.

mehr

Report Mainz (ARD) am 12.05.2015 um 21.45 Uhr: Bericht über Refugio VS

Die Betreuung von traumatisierten Asylbewerbern steht vor dem Aus. Sie haben Folter erlebt, ihre Familie sterben sehen, sexuelle Gewalt erfahren – laut Experten kommen fast 40 Prozent aller Flüchtlinge mit traumatischen Erfahrungen zu uns. Doch ihre therapeutische Behandlung in psychosozialen Zentren wie Refugio VS ist nun gefährdet.

mehr

Flüchtlingen die Heimat nahe gebracht - Ausflug nach Triberg. Südkurier 25.04.2015

Refugio VS wurde vom LionsClub Triberg eingeladen. 37 Flüchtlinge mit ihren Familien aus Syrien, Georgien, Sri Lanka und Eritrea besuchten die Triberger Wasserfälle und das Schwarzwaldmuseum. Danach kam es zu einem herzlichen Begegnungstreffen zwischen den Mitgliedern des Clubs und den Flüchtlingen mit gemeinsamen Essen. Wir danken dem Lions Club, der Asklepios-Klinik, der Stadt, dem Schwarzwaldmuseum und einem lokalen Busunternehmen für das großzügige Sponsoring dieses Ausflugs.

mehr

«

  1  2  3  4  5  6  7  8  »

Homemail

Refugio Villingen-
Schwenningen e.V.

Psychosoziales Zentrum für traumatisierte
Flüchtlinge